HomeHome
KüchenplanungVorratshaltung
Gewichte und Mengen
Warenkunde
Kochtechnik
Kochschule
Küchentipps
Kochen
Rezepte
Uromas Rezepte
GetränkerezepteGetränkeDer gedeckte TischEinladungenKnigge

 

 

 

 

 

 

 

Einladungen

Tipps für eine erfolgreiche Gartenparty

www.villeroy-boch.com
sponsored by: Villeroy&Boch
Kerzen schaffen Partystimmung, Würstchen und gekühltes Bier sind schnell organisiert, aber gelungene Gartenfeste erfordern jedoch ein wenig mehr Vorarbeit. Denn erst die passende Beleuchtung, eine hübsche Dekoration und nicht zuletzt eine gute Planung sind Garant für ein erfolgreiches Fest.
  
Es braucht schon etwas Zeit eine größere Feier zu organisieren. Die erste Frage sollte sein, wie viele Gäste eingeladen und wieviel Sitzgelegenheiten dazu notwendig sind. Bei Gästen, die es sich auf der Wiese bequem machen, ist das kein Problem, ansonsten verleihen Getränkehändler Biertischgarnituren. Nur, falls es regnen sollte und kein Zelte zur Verfügung stehen, muss das Fest auf eine überdachte Terrasse oder in die Wohnung verlegt werden können. 
Getränke sind mit das Wichtigste bei einer Party unter freiem Himmel. So ist es sinnvoll, gerade an heißen Tagen alles 24 Stunden vorher gut zu kühlen. Eine über Nacht mit Wasser gefüllte große Metallschüssel im Gefrierschrank sorgt für das notwendige Eis zur rechten Zeit, und mit etwas Salz darüber, schmilzt es nicht ganz so schnell.

Gerade bei großen Feiern empfiehlt es sich, Getränke auf Kommission zu kaufen. Auch Gläser und Geschirr lassen sich bei einem Cateringservice in ausreichender Anzahl leihen. Und in Kombination mit der Bestellung des Essens gibt es diese in der Regel sogar kostenfrei.

Wer lieber selbst die Leckereien für die Gartenparty zubereiten möchte sollte allerdings einige Regeln beachten. Auf Gerichten mit rohen Eiern ist wegen der sommerlichen Temperaturen zu verzichten. Ebenso Eis und Sahnetorten sehen bei Hitze schon nach kurzer Zeit unappetitlich aus und verderben schnell. Dagegen eignet sich Fingerfood perfekt dazu und spart gleichzeitig Teller und Besteck. Auch leichte Speisen wie mit Zitrone zubereitete Salate, gefüllte Tomaten oder frisches Obst empfehlen sich bestens.

Nicht zu vergessen ist die Dekoration, denn nur wo es gemütlich aussieht verbringen die Gäste gerne den Abend. Schon mit wenig Geld lässt sich ein hübsches Ambiente zaubern. Gräser auf den Tischen verteilt, sowie Sommerblumen mit Bastbändern umwickelt machen eine ganze Menge her.

Neben der passenden Musik trägt auch die richtige Beleuchtung zu einem schönen Sommerfest bei. Kerzen, Windlichter oder Laternen zaubern sowieso Romantik herbei, und einfache Schwimmkerzen mit Rosenblüten, Karotten oder Zitronen in verschiedene - mit Wasser gefüllte - Glasgefäße gesetzt und auf Büffet oder Tischen verteilt, schaffen ein stimmungsvolles Ambiente. Auch bringen bunte Blütenblätter, die als Dekoration ausgestreut werden, Duft und Farbe auf den Party-Tisch.

Außerdem geht heute nichts mehr ohne Gartenfackeln, egal ob klein für den Balkonblumenkasten oder groß für den großen Rasen, stimmungsvoller kann ein Garten nicht gestaltet werden. Möglich sind neben solchen Dekorationen auch Themen-Dekos wie   Karibische Nacht, Fiesta-Mexicana oder zünftige Bayern-Party.

Zum Schluss sollte die Höflichkeit nicht vergessen werden. Sie verlangt vor jeder Party die Nachbarn zu informieren, oder am nächsten Tag nochmals vorbeizuschauen und sich mit einer Aufmerksamkeit zu bedanken. Nur so steht einem weiteren Gartenfest bestimmt nichts im Wege.

 
  

 

Atelierline | Kochatelier | Wohnatelier | Dekoatelier | Gartenatelier | Hobbyatelier | Putzatelier | Witzatelier

  Impressum | Werbung | Sitemap