HomeHome
KüchenplanungVorratshaltung
Gewichte und Mengen
Warenkunde
Kochtechnik
Kochschule
Küchentipps
Kochen
Rezepte
Uromas Rezepte
GetränkerezepteGetränkeDer gedeckte TischEinladungenKnigge

 

 

 

 

 

Warenkunde
Senfsorten
Zur Herstellung von Senf benötigt man gemahlene, ölhaltige Senfkörner, Essig und Salz. Gewürze, Kräuter, Zucker, Champagner oder Wein geben ihm die verschiedenen Geschmacksnoten. Die Schärfe ist abhängig von der verwendeten Senfsaat. Das heißt, je mehr braune Senfsaat verwendet wird, desto schärfer ist der Senf. Man unterscheidet fünf Grundsorten: mild, mittelscharf, scharf, extrascharf und süß.

Senf enthält ätherische Öle, die den Appetit anregen, die Verdauung fördern und die Speisen bekömmlicher machen. Deshalb ist es ratsam fettreiche Gerichte möglichst mit etwas Senf zu servieren.                      

Köstlicher Senf lässt sich auch selbst zubereiten:
Milder Senf

ein Delikatess- oder Tafelsenf, er wird vorwiegend aus gelber Senfsaat hergestellt und ist feinwürzig im Geschmack. Er ist bestens geeignet für die Zubereitung von Senfsoße, Mayonnaise und Senfbutter.

Mittelscharfer Senf

Für diesen Delikatess- oder Tafelsenf  wird anteilsmäßig gleich viel braune und gelbe Senfsaat  verwendet. Im Geschmack ist er leicht würzig und wird gerne zum Bestreichen von Rinderrouladen verwendet.

Scharfer Senf

wird aus einem großen Teil brauner und einem kleinen Teil gelber Senfsaat hergestellt. Im  Geschmack ist er sehr pikant und passt gut zu Würstchen und gebratenem Leberkäse.

Extrascharfer Senf

besteht überwiegend aus der scharfer braunen Senfsaat und ist von feurig-scharfem Geschmack. Besonders geeignet ist er zu fetten Fleischgerichten, wie Schweinebraten und Eisbein.

Süßer Senf

Die gelbe und braune Senfsaat wird grob vermahlen, geröstet und mit Zucker gesüßt. Der Senf erhält dadurch seinen typisch süßlich und karamelartigen Geschmack. Er wird vorwiegend zu Weißwurst gegessen oder zum Abschmecken von Salatsoßen verwendet.

Meerrettich-Senf

Es handelt sich um einen mittelscharfen oder scharfen Senf, der durch die Zugabe von frisch geriebenen Meerrettich einen würzigen Geschmack erhält. Er ist pikant-scharf und wird besonders für die Zubereitung von Senfsahne, zu geräuchertem Forellenfilet oder Rinderzunge empfohlen.

Rôtisseur-Senf

ist ein mittelscharfer, grob gemahlener Senf, mit einem großen Teil ganzer Senfkörner. Der Senf ist deswegen nicht so hitzeempfindlich, wodurch sein ausgefallenes Aroma auch beim Braten weitgehend erhalten bleibt. Durch seinen pikant-würzigen Geschmack ist ideal für die Zubereitung von Rinder- oder Schweinebraten.

Champagner-Senf

ein mittelscharfer Rôtisseur-Senf, wird bei der Herstellung mit Champagner verfeinert.In seinem Geschmack ist er feinaromatisch und würzig. Mit seinem feinen aromatischen und würzigen Geschmack eignet er sich   bestens für die Zubereitung feiner Senfsoßen, gedünstetem Fisch, wie Lachs, Zander oder Seezunge.

Dijon-Senf

Er ist nach der französischen Senfmetropole Dijon benannt und wird mit Weißwein hergestellt. Im Handel wird er mild, mittelscharf und extrascharf angeboten sowie als grober und feiner Senf. Sein Geschmack reicht von fein bis würzig. Er eignet sich zum Würzen von Hackfleisch und Fleischfarce, sowie für die Zubereitung von Vinaigrette.

Pfeffer-Senf

ist ein mittelscharfer Senf, der mit grob zerkleinerten grünen Pfefferkörnern hergestellt wird. Dieser pikant-würzige Senf ist für die Zubereitung von Fonduesoßen, zum Beizen von Rindfleisch, Kaninchen und für Schmorgerichte mit kräftigem Geschmack sehr zu empfehlen.

Vollkorn-Senf

Ein mittelscharfer besonders kerniger Senf, bei dem zur Herstellung nur die gelbe und braune Senfsaat einem geringen Teil vermahlen wird. Geschmacklich ist er aromatisch-würzig und besonders zu empfehlen für körnige Senfsoßen zu Geflügel, Fleisch, Gemüse oder Fischröllchen.

Grill-Senf

Ein in der Geschmacksrichtung pikant-aromatischer Senf, der durch Paprikapulver seine besondere Note bekommt. Er wird zum Bestreichen von Fleisch-, Fisch- und Geflügel verwendet, und gibt dem Grill- oder Bratgut eine pikante Würze.

Kräuter-Senf

Im Handel gibt es ihn in den Sorten mild, mittelscharf und scharf. Er wird unter anderem mit Estragon, Kerbel oder Kräutern der Provence hergestellt. Sein Geschmack ist mild-würzig bis aromatisch scharf. Er wird gerne zum Bestreichen von Geflügelrouladen verwendet.

Aufbewahrung

Senf sollte immer in fest verschlossenen Gläsern oder Tuben und kühl aufbewahrt werden. Aroma, Geschmack und Schärfe bleiben mindestens 2 Monate voll erhalten.

c

 

 

Atelierline | Kochatelier | Wohnatelier | Dekoatelier | Gartenatelier | Hobbyatelier | Putzatelier | Witzatelier

  Impressum | Werbung | Sitemap